FIFA 17: Das ist die beste Kameraeinstellung

In FIFA 17 stehen zahlreiche Kameraperspektiven zur Verfügung, aus denen Sie Ihre bevorzugte auswählen können. Die beste Kameraeinstellung für einen fast sicheren Sieg im Fußball-Simulator zeigen wir Ihnen in diesem Praxistipp.

FIFA 17: Die beste Kameraeinstellung wählen

Wenn Sie gewinnen wollen, müssen Sie den Überblick haben. Daher sollten Sie eine der Kameraeinstellungen wählen, die viel vom Spielfeld und seinem Geschehen zeigen. In Online-Foren sind sich viele FIFA-Spieler einig: Es gibt eine perfekte Kameraeinstellung, um praktisch jedes Match zu gewinnen.

Viele FIFA-Gamer, so zum Beispiel der Reddit-User GolduckAF, sind sich sicher: „Co-op“ ist die beste Kameraeinstellung für FIFA 17. Mit dieser Einstellung hat man das gesamte Spiel mit nur einer Ansicht im Blick. In den Einstellungen des Spielmenüs kann man zwischen den verschiedenen Kameraperspektiven umschalten.

Nachdem Sie „Co-op“ ausgewählt haben, sollten Sie weitere, wichtige Einstellungen an der Kamera Zoom und Höhe vornehmen. Stellen Sie den Kamerazoom auf „0“ und die Kamerahöhe auf „20“, um einen klaren Weitwinkel zu erzeugen. Mehr abseits des Spielfeldes können Sie hinein- und herauszoomen. Hilfreich: Sie haben die volle Übersicht, sehen jeden der Spieler, Ihre Formation und Karrierewege und können vor allem im passiven Spiel Vorteile gewinnen.

Die besten Tipps und Tricks für Einsteiger finden Sie in einem CHIP-Praxistipp zu FIFA 17.

Dieser Beitrag wurde unter Spiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.